Covid-19: Informationen für Kosmetikerinnen und Beauty-Profis

+++ Aktuelles, Wissenswertes und Hilfen für Kosmetikinstitute +++

Liebe Beauties,

 

in diesem Beitrag fassen wir wichtige Informationen und aktuelle Entwicklungen zum Thema Corona für Betreibende von Kosmetikinstituten und Beauty-Profis übersichtlich zusammen.

 

Haben Sie Tipps für andere Kosmetikinstitute? Melden Sie sich gern und wir nehmen diese gern mit auf!

 

Bleiben Sie gesund!

 

Dieser Blogbeitrag wird regelmäßig aktualisiert.


Hilfreiche Downloads zur Wiedereröffnung Ihres Studios

Kosmetik- und Nagelstudios dürfen ab jetzt wieder je nach Bundesland öffnen. Beauty Forum stellt Ihnen hilfreiche Merkblätter zum Download zur Verfügung, die Sie in Ihrem Studio aufhängen können. 

Im Folgenden finden Sie den Link zu PDF's zum Ausdrucken für Ihr Studio: 


Aktualisiert am Freitag, 08. Mai um 12.31 h

Neue Lockerungen: Kosmetikstudios in folgenden Bundesländern dürfen wieder öffnen:

 

Baden-Württemberg: Medizinische und nicht-medizinische Fußpflegeeinrichtungen dürfen bereits wieder betrieben werden. Auch das mobile Arbeiten beim Kunden ist schon erlaubt.

Ab dem 11. Mai gilt: Körpernahe Dienstleistungen können wieder angeboten werden. Dazu zählen: Massagestudios, Kosmetikstudios, Nagelstudios, Tattoo- und Piercingstudios. Zwingend einzuhalten sind die vorgegebenen Hygiene- und Schutzmaßnahmen.

 

Bayern: Seit dem 6. Mai 2020 dürfen Kunden wieder alle handwerklichen Dienstleister aufsuchen. Das bedeutet, dass beispielsweise Kosmetikbetriebe und Nagelstudios öffnen dürfen. Es gelten für alle handwerklichen Dienstleister die allgemeinen Hygieneanforderungen (1,5 m Abstand zwischen den Kunden, Mund-Nasen-Bedeckung für Kunden und Personal, Hygiene- und ggfs. Parkplatzkonzept).

 

Berlin: Studios, die medizinische Fußpflege anbieten, haben bereits geöffnet. Nach wie vor geschlossen bleiben nicht medizinische Fußpflegestudios, Kosmetikinstitute und Nagelstudios. Für Dienstleister im Bereich der Körperpflege, die auch Waren verkaufen, ist der Einzelhandel auf einer Verkaufsfläche von 800 Quadratmetern erlaubt.

 

Brandenburg: Ab 11. Mai 2020 sind, unter Einhaltung der Hygieneauflagen, körpernahe Dienstleistungen wie z. B. Fußpflege oder Kosmetik wieder gestattet, auch wenn es sich um medizinisch nicht notwendige Behandlungen handelt.

 

Bremen: Ab 6. Mai 2020 dürfen Einrichtungen für körpernahe Dienstleistungen wie etwa Kosmetik- und Nagelstudios offiziell wieder öffnen, sofern sie die Auflagen erfüllen.

 

Hamburg: Medizinische Fußpflege sowie medizinisch notwendige Dienstleistungen durch einen Podologen sind erlaubt. Nicht zulässig sind derzeit Dienstleistungen der nichtmedizinischen Fußpflege. Auch Dienstleistungen der Kosmetikinstitute und Nagelstudios im Bereich der Körperpflege, auch Hausbesuche, sind nicht zulässig.

 

Hessen: Kosmetikstudios, Medizinische und kosmetische Fußpflegeanbieter (stationär und mobil), Waxing-Studios, Wellness-Studios sowie Wimpernstudios dürfen am 11. Mai 2020 wieder öffnen.

 

Mecklenburg-Vorpommern: Kosmetik­studios, Massage­praxen, Nagel­studios, Sonnen­studios, Tattoo-Studios und ähnliche Betriebe dürfen ab dem 7. Mai 2020 wieder öffnen. Es gelten besondere Anmelde- und Hygiene­vorschriften.

 

Niedersachsen: Nach dem Stufenplan dürfen die Kosmetikstudios ab dem 11. Mai 2020 wieder öffnen. Die Hygieneregeln für Öffnungen der Kosmetiker werden sich sehr stark an denen der Friseure orientieren. Wie bei den Friseuren erarbeitet die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege derzeit einen gesonderten Arbeitsschutzstandard.

 

Nordrhein-Westfalen: Geschäfte sollen unabhängig von ihrer Größe unter Auflagen zu Abstands- und Hygieneregeln (1 Person pro 10 Quadratmeter Verkaufsfläche) ab 11. Mai 2020 wieder öffnen dürfen.

Für Anbieter von körpernahen Dienstleistungen wie Massagestudios, Kosmetiker und Tattoo-Studios werden zeitnah passgenaue Infektionsschutzkonzepte im Austausch mit den Berufsvertretungen erarbeitet, um auch hier eine schrittweise Zulassung zu ermöglichen.

 

Rheinland-Pfalz: Ab 13. Mai 2020 werden neben Friseuren und Fußpflegern auch anderen Dienstleistungsbetrieben im Bereich der Körperpflege, wie Kosmetikstudios, Nagelstudios, Massage- und Tatoostudios sowie Solarien die Öffnung unter Einhaltung strenger Hygieneregeln gestattet.

Saarland: Friseure sowie auch Kosmetiker, Nagel-, Tattoo- und Piercingstudios können unter Einhaltung von Schutzkonzepten ab dem 4. Mai wieder öffnen.

 

Sachsen: In Sachsen können ab 13. Mai, auch Kosmetiker, Fußpfleger und Nagelstudios wieder ihre Salons öffnen. Es gelten strenge Regeln für Hygiene- und Arbeitsschutz wie die Verwendung von Einmal-Handschuhen oder das Tragen von Mund-Nase-Bedeckung. Dienstleistungen am Gesicht seien erst möglich, wenn die branchenspezifischen verbindlichen Vorgaben konkretisiert wurden.

 

Sachsen-Anhalt: In Sachsen-Anhalt dürfen seit 4. Mai 2020, Friseure, Massage- und Fußpflegepraxen, Nagel- und Kosmetikstudios wieder Besucher empfangen, wenn sie bestimmte Bedingungen einhalten.

 

Schleswig-Holstein: Ab dem 5. Mai 2020 dürfen Friseure öffnen, allerdings ohne Bartrasur und Bartpflege, ohne Färben der Augenbrauen und Wimpern etc. Ebenfalls seit 5. Mai öffnen dürfen Fußpflegestudios, Kosmetikstudios (nur Behandlungen außerhalb des Gesichtsbereichs) sowie Nagelstudios.

 

Thüringen: Mit Wirkung zum 4. Mai 2020 dürfen Einrichtungen der Fußpflege, Kosmetik- und Nagelstudios öffnen, wenn sie aufgrund der unvermeidbaren körperlichen Nähe spezifische Schutzerfordernisse einhalten.

 

Hinweis: Diese Angaben sind ohne Gewähr. Die Corona-Nachrichtenlage ändert sich fast täglich. Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte die zuständigen Behörden bzw. Handwerkskammern. 

 

Quelle: www.kosmetik-international.de

Kontaktsperre  bis zum 3. Mai verlängert - Kosmetikstudios weiterhin geschlossen

Das Kontaktverbot wurde bis auf den 3. Mai verlängert. Kleine Einzelhandelsgeschäfte bis 800 m² können zwar öffnen, jedoch bleiben Dienstleistungsbetriebe im Bereich der Körperpflege (Kosmetikstudios, Massagepraxen etc.) weiterhin geschlossen.

 

Finanzielle Hilfen für Kosmetikerinnen und Kosmetiker

23.03.20 Bundesregierung beschließt Rettungspaket

Am Montag, dem 23. März hat die Bundesregierung umfassende Maßnahmen für Selbstständige und Unternehmen aller Größen beschlossen. Hier die wichtigsten im Überblick.

50 Milliarden Euro für Selbstständige und kleine Unternehmen

Die Bundesregierung stellt ein umfassendes Hilfspaket für Freiberufler, Solo-Selbstständige und kleine Firmen zur Verfügung. Damit sollt ihr schnell und unbürokratisch Finanzspritzen bekommen. Konkret sieht das so aus:

  • 9000 Euro erhalten Unternehmen mit bis zu 5 Angestellten als Einmalzahlung für drei Monate.
  • Bis zu 15.000 Euro gibt es für Unternehmen mit bis zu 10 Mitarbeitern.

Diese Finanzhilfen sind Zuschüsse und keine Kredite. Ihr müsst sie daher nicht zurückzahlen.

Ausführliche Infos zum Milliardenpaket findet ihr beim Bundeswirtschaftsministerium.

Keine Mietkündigung wegen Coronavirus

Solltet ihr aufgrund von Einbußen durch die Corona-Krise eure Miete nicht mehr bezahlen können, darf euch der Vermieter nicht kündigen. Die gilt für Mietschulden zwischen dem 1. April und dem 30. September 2020.

 


Steuer-Stundungen: Verschieben Sie Steuerzahlungen auf später
Fällige Steuern sollen zinsfrei gestundet werden, wenn die Umsätze aufgrund der Corona-Krise eingebrochen sind. Das geht durch Anweisungen an die Finanzverwaltung, die für die meisten Steuern bei den Ländern liegt. Es soll dafür ein erleichtertes Verfahren geben.

Sprechen Sie mit Ihrem Steuerberater oder nehmen Sie direkten Kontakt zu Ihrem Finanzamt auf.

 

Soforthilfe für Kosmetikerinnen und Kosmetiker im Bundesland Bayern 

Die Bayerische Staatsregierung hat ein Soforthilfeprogramm eingerichtet, das sich an Betriebe und Freiberufler richtet, die durch die Corona-Krise in eine existenzbedrohliche wirtschaftliche Schieflage und in Liquiditätsengpässe geraten sind.

https://www.stmwi.bayern.de/soforthilfe-corona/

 

Günstige Krisen-Kredite der staatlichen KfW - Bank

Die Bundesregierung hat ein Maßnahmenpaket beschlossen, mit dem Unternehmen bei der Bewältigung der Corona-Krise unterstützt werden. Hierbei kommt der KfW die Aufgabe zu, die kurzfristige Versorgung der Unternehmen mit Liquidität zu erleichtern. Auch Ihre Hausbank gewährt Ihnen unbürokratisch einen Hilfskredit. Dieser ist durch die BRD abgesichert. 
https://www.kfw.de/KfW-Konzern/Newsroom/Aktuelles/KfW-Corona-Hilfe-Unternehmen.html

Maßnahmepaket des Ministeriums der Finanzen und des Ministeriums für Wirtschaft und Energie
Die Bundesregierung tritt den wirtschaftlichen Auswirkungen des Corona-Virus entgegen. Der Bundesminister der Finanzen, Olaf Scholz, und der Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Peter Altmaier, haben sich auf ein weitreichendes Maßnahmenbündel verständigt.

Der Link zum PDF:
https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Downloads/S-T/schutzschild-fuer-beschaeftigte-und-unternehmen.pdf?__blob=publicationFile&v=14

Die wichtigsten Informationen zu Kurzarbeit, Gechäftsbetrieb und Co.
 
Antworten zu häufigen Fragen hat der Deutsche Industrie- und Handelskammertag auf seiner Seite zusammengefasst.
https://www.dihk.de/de/aktuelles-und-presse/coronavirus/faq-19594

 

Informationen für Kosmetikinstitute aus der  Region

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

VERSAND AN

KOSMETIKINSTITUTE UND BEAUTY-PROFIS

Wir versenden Ihre Produkte sicher mit DPD. Lieferungen per Nachnahme erfolgen mit DHL.

Ab 200 EUR Einkaufswert ist der Versand gratis

 

 


IHRE VORTEILE

 

 - Exlusiv nur für Kosmetikerinnen & Beautyprofis

-  Ab 200 € Nettobestellwert erhalten Sie         automatisch 5 % Marketingbudget 

- Kein Mindestbestellwert

- Keine Depotbindung 

- Zertifizierte BIO-Kosmetikmarken für professionellen Gebrauch u.v.m

 

 

 

FAIRE  ZUSAMMENARBEIT

 

- verlässliche Traditionsmarke aus Italien mit 50 Jahre Branchenerfahrung

- trendige und innovative Nischenmarke aus Frankreich

- Marketing-Materialen 

- schneller Support und telefonische Kundenbetreuung

- Produktpräsentation vor Ort

- Urlaubsservice 

- unkomplizierte Abwicklung und prompte Reaktion Ihres Anliegens etc.

- kleine Kosmetikinstitute sind bei uns herzlich willkommen

- persönlich. menschlich. unkompliziert

 

ZAHLUNGSARTEN